Reiseinformation

Den Fußspuren Jesu folgen.
Die Franziskaner begleiten 2018 Pilgerreisen in das Hl. Land, nach Jordanien und auf Zypern.

Sind Sie auf der Suche nach einer besonderen Reise? Möchten Sie spirituelle Erfahrungen als Pilger sammeln? Sind Sie geschichts­interessiert? Wollen Sie fremde Kulturen entdecken? Dann lesen Sie bitte weiter…

Warum das Hl. Land?

Das Hl. Land (Israel und Palästina), Jordanien und Zypern sind einzigartige Reiseziele. Religiös und kulturgeschichtlich ist die ganze Region von zentraler Bedeutung. Christen, Juden und Muslimen ist dieses Land heilig. Besonders für Christen ist das Hl. Land die Wiege des Glaubens, denn hier wurde Gott in Jesus Christus Mensch. Wer das Hl. Land besucht wird den Glauben ganz neu entdecken, das Evangelium mit neuen Ohren hören und die Geheimnisse vom Leben, Sterben und Auferstehen Jesu tiefer erfassen.

Kulturell und geschichtlich bietet dieses Land unzählige Höhepunkte, denn Israeliten, Römer, Griechen, Byzantiner, Kreuzfahrer, Araber, Osmanen und Briten haben ihre Spuren hinterlassen.

Die Franziskaner im Hl. Land

Vielleicht fragen Sie sich, warum Sie gerade eine Pilgerreise mit einem Franziskaner als Reisebegleiter unternehmen sollten, schließlich gibt es genug andere Begleiter. Auf den ersten Blick scheint es doch keine Unterschiede zu geben, bei näherer Betrachtung aber schon.

Schon zu Lebzeiten des Hl. Franziskus, im Jahre 1219,  kamen die ersten Franziskaner in das Hl. Land, seit 1342 ist ihnen vom Hl. Stuhl das Hl. Land auf besondere Weise anvertraut. Sie tragen den Titel „Beschützer und Hüter des Hl. Landes“. Die fast 800 – jährige Geschichte hat die Franziskaner reich an Erfahrung gemacht. Die meisten Hl. Stätten werden von ihnen betreut. Bis heute prägen die Franziskaner das religiöse und gesellschaftliche Leben stark mit.

Das alles sind gute Voraussetzungen dafür, dass eine kompetente Reisebegleitung gewährleistet ist. Da die Franziskaner bei den Heiligtümern zuhause sind, stehen Ihnen unsere Türen offen. Geistig und spirituell können wir aus einer 800 – jährigen Erfahrung schöpfen, die mit dem Hl. Franziskus begann und sich bis heute fortsetzt.

Das ist uns wichtig

Wir legen großen Wert darauf, dass Sie wirklich alle wichtigen Orte stressfrei besuchen können. Die Reisebüros in Israel, die Ihre Pilgerreise organisieren, kennen unsere Vorstellungen und gehen bei den Programmen ganz auf unsere Wünsche und Vorstellungen ein.

Täglich feiern wir die Hl. Messe an den wichtigsten Hl. Stätten.  So haben Sie die einzigartige Möglichkeit im Hl. Grab, in Bethlehem oder in Nazareth, das Heiligtum wenigstens während der Hl. Messe für sich zu haben. Der Besuch der Hl. Messen ist natürlich freiwillig.

Die Hotels wählt unser israelisches Reisebüro in zentraler Lage, so haben Sie die Möglichkeit am Abend oder am freien Nachmittag in die Stadt zu gehen und Ihnen wichtige Orte nochmals aufzusuchen. Bei der Wahl der Hotels achtet das Reisebüro in Israel sehr auf Qualität nach europäischen Standards. Entsprechend diesen Anforderungen werden vom israelischen Reisebüro Hotels der Kategorie 3 – Stern – plus oder 4 – Stern gebucht. In diesen sind wir seit vielen Jahren zu Gast.

Die Begleitung während der Reise ist etwas Zentrales: jede Pilgergruppe wird von zwei Reisebegleitern geführt, nämlich von einem Franziskaner, dem Kommissar des Hl. Landes in Wien, und von einer einheimischen Reisebegleiterin. So kommen Sie spirituell und kulturell voll auf Ihre Kosten.

Ein guter Mittelweg ist uns ein großes Anliegen: Da es sich bei den von uns begleiteten Reisen um Pilgerreisen handelt, ist genug Zeit für die Hl. Messen, das Gebet sowie die religiösen Erklärungen vorgesehen. Zudem werden die vielen geschichtlichen, kulturellen und politischen Aspekte der Region umfangreich dargestellt.

Fachliche Kenntnis und Erfahrung durch viele Jahre ermöglichen es uns, eine professionelle Reisebegleitung zu gewährleisten.

Reisebedingungen

Alle Teilnehmer benötigen einen Reisepass, der bei Antritt der Reise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss.

Minderjährige Personen dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen und mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten an der Reise teilnehmen.

Da im Hl. Land, in Jordanien und auf Zypern kaum ein Ort barrierefrei (insbesondere nicht rollstuhlgerecht) ist, können an den Rollstuhl gebundene Personen an der Pilgerreise nur mit zwei geschulten Begleitpersonen teilnehmen, die die alleinige und gänzliche Verantwortung übernehmen.

Ebenso bedürfen nicht nichtsehende oder nichthörende Personen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen jedenfalls einer Begleitperson.

Des Weiteren sollten Sie reisefreudig und interessiert an Neuem sein sowie gerne in Gesellschaft Reisen, da es sich um Gruppenreisen handelt.

Preisinformationen

Reisekosten:

9 – 10 Tag Hl. Land: € 1.850,–
8 Tage Kurzreise im Februar in das Hl. Land: € 1.500,–
Jordanien und Hl. Land: € 2.790,–
Der „Abrahamsweg“, eine Wallfahrt mit Wanderungen: € 1.850,–Zypern: € 1.500,–

Sonderreise im Mai: Mit den Byzantinern und den Kreuzfahrern das Hl. Land entdecken: € 1.850,–

Im Reisepreis sämtlicher Reisen sind folgende Leistungen inkludiert:

Vermittlungsgebühren des israelischen Reisebüros
Flugticket, Flughafengebühren und Taxen
Gebühren für das Visum, (Jordanien)
Unterbringung in 3 – Sterne + oder 4 Sterne Hotels
Örtliche deutschsprachige Reisebegeleitung
Busfahrer und Bus
Vollpension (Getränke ausgenommen)
Eintrittsgelder
Trinkgelder (Reiseführer, Busfahrer, Hotelpersonal, Kellner)
Bootsfahrt auf dem See Genezareth
Taxifahrt auf den Berg Tabor

Einzelzimmerzuschlag: ca € 45,– bis € 50,– pro Nach, weshalb es sich empfiehlt, ein Doppelzimmer zu teilen.

Die Flüge werden vom Reisebüro Löw in Maria Enzersdorf gebucht. Die Selbstbuchung eines Fluges ist möglich; wir ersuchen um Vorabinformation. Diesfalls vermindert sich der Reisepreis anteilig um die Flugkosten. Sie müssen gewährleisten, dass sie vor oder zeitgleich mit der Gruppe am Flughafen eintreffen.

Die Gruppenreisenden treten ihre gemeinsame Reise am Flughafen Wien Schwechat an. Die Anreisekosten zum Flughafen Wien Schwechat (Flug, Bahn, PKW) sind nicht im Reisepreis inkludiert. Bei der Buchung von Direktflügen von anderen Abflughäfen ist Ihnen das Reisebüro Löw gerne behilflich.

Auch 2018 haben Sie wieder die Möglichkeit zu Kombinationsreisen. Es werden folgende Reisen von uns begleitet: Jordanien und Hl. Land sowie das Hl. Land und Zypern. Die große Reise beginnt in Jordanien, jene Pilger, die nur die Reise in das Hl. Land buchen, fliegen nach Tel Aviv und werden dort von einem Repräsentanten des israelischen Reisebüros empfangen und mit dem Bus zum Hotel nach Tel Aviv gebracht, wo sie auf die andere Pilgergruppe treffen.

Im Jahr 2018 begleiten wir auch eine Reise auf den Spuren der Apostel nach Zypern, sowie eine Sonderreise in das Hl. Land mit dem Thema: „Mit den Byzantinern und Kreuzfahrern das Hl. Land entdecken“ – das genaue Programm finden Sie als Beilage zu diesem Prospekt.

Sicherheit

Sicherheit bei Reisen in das Hl. Land sowie in die Region hat bei uns höchste Priorität.

Wir möchten Ihnen mit den folgenden Informationen Ihre möglichen Sorgen nehmen:

Durch lange und ständige Präsenz der Franziskaner im Hl. Land haben wir viel Erfahrung gesammelt. Das Generalkommissariat des Hl. Landes ist in ständigem Kontakt mit den Mitbrüdern vor Ort und mit unseren Reisebüros im Hl. Land. Daher sind wir über die Sicherheitslage immer gut informiert. Gewisse Bereiche, die bedenklich sind, z.B. Gaza, werden von Pilgergruppen nicht aufgesucht. Im Land selber bewegen wir uns mit Bussen, die eindeutig als Touristenbusse erkennbar und politisch völlig neutral sind. Die Orte die wir besuchen sind ebenfalls unbedenklich, da es sich dabei immer um Orte und Stätten handelt, die weder von militärischem, noch politischem Interesse sind.

Sollte sich jedoch die politische Lage so entwickeln, dass von einer Reise abzuraten ist, werden wir Sie darüber sofort informieren und die Reise wird dann leider nicht stattfinden. Die Sicherheit aller Teilnehmer ist immer das höchste Gebot.

Ein jüdisches Sprichwort heißt: „Nächstes Jahr in Jerusalem“
In diesem Sinne wünscht Ihnen
Alles Gute und viel Segen !
Elias van Haaren OFM